Ferdinand – Der Reporterhund – auch was für ihr Kind

Ferdinand Cover (ein wenig gekippt)


Mehrmals bin ich an dem Cover vorbeigelaufen und stand vor der Entscheidung: Soll ich das jetzt nehmen oder nicht? Da ich Flix-Comics ganz gerne lese und das Cover mich so ansprach wie das Cover von „Faust I“ von Flix, habe ich letztendlich zugegriffen. Und bereue es nicht.


Erstmal musste ich natürlich stutzen, dass in der rechten unteren Ecke „DeinSPIEGEL“ steht, sich das Comic also auch mehr an Kinder richtet. Also prinzipiell vielleicht etwas für Erwachsene mit verspieltem inneren Kind wie mir (Fragt meine Hellboy-Actionfigur;).


Worum geht´s?

Der Band besteht aus Einzelepisoden, in denen zumeist auch noch Sachverhalte (saurier, Urlaub, Feuerwehr uvm.) grob erklärt werden. Die Episode läuft immer nach dem gleichen Schema. Ferdinand wird von seinem Chef lauthals gebeten einen Artikel schnellstmöglich zu irgendetwas zu verfassen und Ferdinand recherchiert dann entweder im Kopf oder geht raus in die Natur. Zum Schluß endet die Episode immer mit einer kleinen Pointe oder einem Wortwitz, aber, wie ich finde, nicht mit der Brechstange.


Was gefällt?

Überhaupt gefallen mir die kleinen Schrulligkeiten, wie zum Beispiel der ewig brüllende Chef oder das Ferdinand nie spricht. Ich denke, das Ferdinand als Comicstrip bei dem Magazin „DeinSPIEGEL“ einmal in jedem Magazin erschienen ist, aber auch zusammen wirken die Strips harmonisch und man kann den ganzen Band schön in einem Rutsch durchlesen. Der Zeichenstil ist flix-typisch und somit auch kindgerecht, so dass alles gut erkennbar ist. Schön sind auch die einseitigen Bilder zwischendrin, die Ferdinand beim Sternschnuppenschauen oder anderem zeigen.


Was nicht?

Was ich mir noch gewünscht hätte als perfektes Bonusmaterial, wäre nach jeder Geschichte eine Seite mit kleinen Erklärungen zu den angesprochenen Themen in der jeweiligen Episode. Das würde wahrscheinlich die Harmonie des jetzigen Bandes stören, aber es würde nochmal sinnvolle Infos für das Kind bereithalten und vielleicht auch dem Kind Anregungen geben sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Auch ganz am Schluß des Bandes eine Erläuterung wie der Redaktionsalltag funktioniert, hätte ich persönlich auch nochmal schön gefunden, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Was mich gewundert hat, ist das der Band selbst am 29.01.2013 erschienen ist und nicht im Weihnachtsvorverkauf, schließlich wäre es das ideale Weihnachtsgeschenk gewesen. Also meine Kinder müssten es lesen.


Bewertung: 9/10


Positiv:
        – Aufmachung

        – Struktur des Bandes und die netten Einzelbilder als Gimmick

       –  Verspielte Wissensaufklärung, Lieblingsszene ist der Dino mit den rosa Plüschschuhen mit der schönen Bildüberschrift: „Da es in Hochhausgröße nur wenig schöne Schuhe gibt, haben die großen Dinos immer Schlappen getragen.“

Negativ:

       Nicht viel, außer ein bisschen mehr Informaterial zu den Themen innerhalb der Episode

    Nähere Angaben
    Titel: Ferdinand
    Autor: Flix/Ruthe