Hast du gesündigt? – Rezension zu JUDGE Nr.1

Rückseite von Judge Band 1 (Ausschnitt)


Ein Mann mit riesigem Hasenkopf glotzt einen mit unschuldigen großen roten Augen an und drüber steht in roten Lettern: „Hast du gesündigt?! Hoffentlich nicht …denn hier kannst du nichts verbergen!“

I can be a Hiro….

Da macht der Manga mit seinem Cover und seiner Aufmachung schon neugierig. Und auch der weitere Einstieg scheint interessant. Erstmal wird man in eine kleine Beschreibung einer Beziehungssituation reingeworfen, in der Hiro dafür sorgt, dass der Freund seiner Schwester von einem Bus überfahren wird. Er hat also schon einmal ordentlich Mist gebaut und es läuft dann auf eine Art Gerichtstribunal hinaus, in dem die Beteiligten Tierköpfe tragen. Aber bis man erstmal alles versteht, das dauert ein kleines bisschen, da man immer nur soviel wie Hiro weiß. 

Gezeichnet fürs Leben

JUDGE ist ein Manga und dementsprechend auch in verkehrter Leserichtung. Aber Mangleser kennen das Prinzip. Positiv fällt in dieser Serie auf, dass es keine Übertreibung der Gesichtsausdrücke gibt, wie sie bei emotionalen Darstellungen in Mangas gerne eingesetzt werden. Dafür werden des Öfteren mal Soundwords benutzt, die aber den Lesefluss nicht stören. Zwischendurch fiel es mir schwer die einzelnen Meschen zu erkennen, entweder sie hatten ähnlich gestaltete Tierköpfe oder ähnlich gestaltete Menschenköpfe, die man nur an den Frisuren auseinanderhalten konnte.

Wie sie sehen, sehen Sie SAW

Die Stimmung des Mangas ist sehr düster gehalten. Die Farbzeichnungen zu Anfang hätten nicht eingefügt werden müssen, denn die schwarz-weißen Strichzeichnungen bringen die Bedrücktheit perfekt rüber. Es gibt die Andeutung von Blut und Gewalt, aber sie wird nicht explizit gezeigt, trotzdem finde ich die FSK16-Auszeichnung sinnvoll, da das Thema des Mangas eher erwachseneren Personen zugänglich ist. Vom Grundgedanken her ähnelt JUDGE der Horrorreihe SAW, denn auch hier gilt für die Kandidaten des Tribunals eine tödliche Aufgabe zu bestehen. Ich empfehle den Manga, denn ich finde die Aufmachung und die Fragen, die aufgeworfen wurden so interessant, dass ich mir auch die Folgebände kaufen würde.

Positiv:
– Interessante Geschichte
– Düstere Grundstimmung ohne übertriebene Manga-Mimik

Negativ:
– Köpfer der Personen nur durch Frisuren unterscheidbar
– Farbseiten unnötig

Bewertung: 8/10

Link zum Manga:
http://www.carlsen.de/taschenbuch/judge-band-1/20935#Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *