Mein Ärger mit den (dicken) Frauen von Robert Crumb Rezension

Cover von Robert Crumbs „Mein Ärger mit den Frauen“

Sie steht mir gegenüber. Mir tropft der Schweiß den Nacken runter. Ich steh auf sie, denn sie ist fett!
So ungefähr könnte man die Aussagen von Robert Crumbs „Mein Ärger mit den Frauen“ zusammenfassen.


Mastermind of Underground – Robert Crumb


Ich habe immer wieder Zeichnungen von ihm gesehen und er giklt als einer der einflussreichsten Künstler der Undergroundcomix. Aber was sind Undergroundcomix? Ich fasse es mal lose zusammen, aber ungefähr ist der Comic Code in Amerika schuld, der den Comic in seiner Darstellungsfreiheit stark einschränkt. Als Gegenkultur ,vor allem auch zu den Superheldencomics, zum Mauinstream entwickelten verschiedene Zeichner realitätsbezogene Comics mit viel Gewalt/Sex und erwachsenerem Anspruch. Robert Crumb bediente vor allem den Themenkomplex Sex. 


Robert Crumb – Genie und Wahnsinn= wahnsinniges Genie


Was in den Comics sehr auffält, gegenüber der amrerikanischem Comicmainstreamkultur, ist die ich-bezogene Thematik. Crumb thematisiert sein Schaffen und seine Person in den Vordergrund. Wie der Titel schon sagt, fokussiert er sich größtenteils bei seinen Geschichten auf die Frauen. Er stellt explizit seine Liebe zu starken Beinen und Hintern dar und spart dabei auch nicht mit expliziten Bildern. Darum sind diese Comics definitiv nichts für Kinder. bei Crumb muss man sich aber auch auf einiges einstellen.



Auschnitt aus Robert Crumbs „Mein Ärger mit den Frauen“



Textlastigkeit und springende Schallplatte


Robert Crumb ist zurecht einer der einflussreichsten Künstler des amerikanischen Mainstreams, schließlich hat er sich den Themen gewidmet, die beiden Amerikanern gerne mal unter den Tisch fallen: Sex und Sexualität. Wie er seine Selbstzweifel darstellt und Tiefen und Höhepunkte seiner Karriere und seines Lebens wiedergibt, ist sehr interessant. Die einzigen Dinge, die man Crumb vorwerfen könnte, wäre seine Textlastigkeit, mitunter sind fast ganze Panels nur aus Text. Und er wiederholt seine Kernlebensthemen immer mal wieder, so dass es zwischendurch schon zuviel wird. Empfehlen kann ich die Geschichte seiner Midlifecrisis  mit dem Titel „Onkel Bobs Midlife-Crisis“. 

Wer sich von den angemerkten Punkten nicht abschrecken lässt, dem sollte „Mein Ärger mit den Frauen“ sehr gefallen. Allerdings würde ich diesen Comic keiner Frau empfehlen, denn Frauen werden zumeist sehr einseitig dargestellt. (Wobei das seine Frau in Comicform etwas abmildert)

Bewertung: 9 / 10

Link zum Comic: http://www.reprodukt.com/produkt/comics/mein-arger-mit-den-frauen/

Ein schönes Interview mit Robert Crumb zu seinem 70. Geburtstag findet ihr auf Spiegel Online. Über den Artikel bin ich auf die Ausgaben von Reprodukt aufmerksam geworden und es wurden interessante Fragen gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *