Tötet euren Klassenlehrer-Alien! Assassination Classroom Manga Rezension

 

 

Dieser verdammte Klassenlehrer grinst sich einen ab, während ich mich mit meinem versteckten Dolch ihm nähere. Ich lächle zurück und ramme ihm den Dolch hinterrücks in seine untere Hälfte. Doch der grinsende Klassenchef bewegt sich so schnell, dass er stattdessen mich mit einen seiner Riesententakel packt und meint: „ihr müsst schneller sein, um mich zu töten!“

Assassination Classroom Cover
Assassination Classroom Cover

Absurdistan in Storyform

Ich mag es krank. Nicht grippekrank oder depressionskkrank, nein verrückt-krank und da setzt der Manga „Assassination Classroom“ noch einen drauf. Ein Alien hat den Mond zu Dreivierteln gesprengt und kommt jetzt auf die Erde um mit der dasselbe zu tun. Jedoch macht das dieser Alien nicht sofort, sondern er will ein Jahr verstreichen lassen. Und er in der Zeit will dieser massenvernichtende Alien etwas ganz Naheliegendes: Er will Klassenlehrer einer minderbegabten Schulklasse sein. Diesen bietet er die Möglichkeit ihn zu töten, wenn SIe es in einem Jahr schaffen. Die Regierung toleriert dieses Experiment, da sie das Monster nicht klein bekommen haben.

Lest euch den vorigen Abspann mal durch, könnt ihr das durchlesen ohne zwischendurch zu denken „Was ist das für ein Mist?!“ So erzählt stimmt das auf jeden Fall, aber gezeichnet hat das ganz eine andere Wirkung.

Der Alien-Klassenlehrer Korosensei in Assassination Classroom
Der Alien-Klassenlehrer Korosensei in Assassination Classroom

Dynamisch auf LSD

Das Tentakel-Alien ist vom Kopf her ein dauergrinsender Smiley und macht einem in manchen Situation schon echt Angst. Der Zeichenstil ist sehr dynamisch, vor allem eignet er sich für dynamische Zeichnungen, die häufiger vorkommen wegen der sprunghaften Attacken auf den ausserirdischen Klassenlehrer. Trotz dessen dass der Manga aus dem Bereich Comedy ist, gibt es bis auf das überdrehte Smileygesicht weniger kindlich verzerrte Gesichter. Dafür beherrscht der Alien ein hohes Maß an überdrehten Gesichtsausdrücken.

Und wer sonst noch? Gibt es noch was Interessanteres als einen ausserirdischen Massenmörder-Klassenlehrer?

Natürlich gibt es noch die Gegenspieler zu dem übermächtigen Klassenlehrer, aber ganz ehrlich: ich werde nicht ganz warm mit den Charakteren. Da gibt es den Loser, der zu lahm ist den Klassenlehrer zu töten, dann gibt es den Expertenkiller, der es immer wieder glücklos probiert oder die dumme Giftmischerin, die es nun mal gar nicht gebacken kriegt. Die einzelnen Figuren sind mir zu lahm oder zu platt, wenn, finde ich, reizt mich am meisten der Klassenlehrer, der zwar die Erde zerstören will aber gleichzeitig den Drang hat den Kindern was beizubringen.

Karma Kun versucht Korosensei im Fallen zu erschießen
Karma Kun versucht Korosensei im Fallen zu erschießen

Darf ich sie jetzt töten, Herr Lehrer?

Als Bewertungsgrundlage ist mir immer die treibende Frage wichtig, aber in diesem Fall hat das Ganze drumherum mich nicht dazu animiert weiterzulesen.  Man könnte sich fragen, ob es die Kinder es schaffen, den Alien von der Weltzerstörung aufzuhalten oder warum der Ausserirdische eine Klasse unterrichten möchte. Leider schafft es der Manga nicht mich zu einem weiteren Kauf der Fortsetzung zu animieren. Wer aber überdrehte Manga-Action mit einer kleinen Prise Humor möchte, der kann sich diesen Band bedenkenlos zulegen. Trotz der genannten Schwäche.

Bewertung: 4 / 10

Link zum Artikel:Assassination Classroom, Band 1