Ätzvent-Gesamt-Logo-Nummer-2-breit

Ätzvent Nr.2: In die Brötchen statt in die Augen stechen. Gewinnt Brötchenstecher und eine „Stille Nacht“

Da ist er wieder: der weihnachtliche Geschenkestress! Ich nehme euch was ab: Jeden Adventssonntag könnt ihr was gewinnen.

Brötchenausstecher
Brötchenausstecher

Brötchenausstecher

In der zweiten Runde bekommt ihr zuerst erstmal etwas gar nicht Comic-Typisches, aber ich fand die Erfindung so schön bekloppt. Zu gewinnen gibt es einen Brötchenausstecher, der die typische Brötchenform herstellen kann. Dafür müsst ihr nur die liebe Applepia auf Facebook liken. Und schon seit ihr im Verlosungspool dabei.

Das Cover mit Maria und Josef und der verheißungsvollen Stillen Nacht ohne Worte
Das Cover mit Maria und Josef und der verheißungsvollen Stillen Nacht ohne Worte

„Stille Nacht“ von Frank Flöthmann

Zweitens habe ich mir gedacht, irgendetwas mit Comics muss ich euch doch schenken. Eigentlich passt es gar nicht in den Advent, weil das Geschenk dafür einfach zu toll ist. Ich verlose mein „Stille Nacht“-Exemplar von Frank Flöthmann selbst signiert.

Für den Comic müsst ihr nur entweder hier oder auf Facebook oder Youtube in den entsprechenden Beiträgen folgende Frage beantworten:

Bei welchem Geschenk hattet ihr (negativ oder positiv) einfach keine Worte mehr?

Zusammengefasst:

1. Brötchenausstecher für „Gefällt mir“ bei Applepia

2. „Stille Nacht“ von Frank Flöthmann für einen Kommentar bei Facebook, Youtube, oder hier

Nächster Ätzvent ist die Auflösung, am 14.12.2014 um 19 Uhr.

Viel Glück,

DerCOMICer

4 Gedanken zu „Ätzvent Nr.2: In die Brötchen statt in die Augen stechen. Gewinnt Brötchenstecher und eine „Stille Nacht““

  1. Also – a pro pos STILLE NACHT: Mir fallen zum Thema keine Worte mehr 2 Begebenheiten ein:
    – Als ich zu Weihnachten vor 4 Jahren gleich DREI Brotbackautomaten geschenkt bekam (nicht Gold, Weihrauch und Myrrhe!) – das fand ich nicht lustig!
    – Als der Weihanchtsmann von mir als Kind mein Weihnachtslied mit allen 5 Strophen hören wollte, konnte ich nach der ersten einfach nicht mehr weitersingen – Blackout vor Aufregung! Geschenke gab’s trotzdem!

  2. Mir haben die Worte gefehlt, als mein liebster mir ’nen Heiratsantrag unterm Weihnachtsbaum machte – vor der kompletten Großfamilie … ist dann aber alles gut gegangen (Happyend!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *