Comics zeichnen – Comic-Werke einer 10. Schulklasse

Was ich da erhalten habe, freut mich mehr als die Fertigstellung meines eigenen bekloppten Romans zu meiner Jugendzeit: Comics!

Und zwar gezeichnete Comics von einer Schulklasse, 10. Stufe. Und da mir die soviel Vertrauen entgegengebracht haben, bin ich jetzt auch mal ganz handzahm bei meinen Bewertungen.

Ein Kunstprojekt in Panels

Eine Kunstlehrer-Freundin hat mir die Comics zur Verfügung gestellt und ich bin sehr dankbar.  Ich schaue mir gerne kreative Werke von anderen an, sonst würde ich ja den Blog nicht machen 🙂

Also schauen wir uns doch mal die Werke an.

Stopp oder mein Superheld explodiert!

Comic aus einer 10.Schulklasse: Superheld vs. Banküberfall
Comic aus einer 10.Schulklasse: Superheld vs. Banküberfall

Bevor ich die erste Zeichnung beschreibe, sei noch gesagt, dass es hinter diesen Comics eine Aufgabenstellung gab. Benutzt werden sollten mindestens 4 Panels, zwei handelnde Personen oder Tiere sowie ein Soundword. So die Aufgabenstellung des Kunstkurses.

Aber jetzt zu diesem gezeichneten Comic. Und ich bin nicht wirklich überrascht, dass man bei Comics sofort an Superhelden denkt, denn durch amerikanische Comics sind wir an die Männer / Frauen in Strampelanzüge gewöhnt. In diesem Comic bricht ein Gefangener aus und will direkt wieder eine Bank überfallen. Vom Stil her sieht der Bankräuber mit seinem Streifenanzug wie ein schwarz-weißes Bienchen aus. Niedlich.

Schön ist hier der Superheldenname: Biggy Man. Das klingt wie eine Mischung eines weiblichen Vornamens mit einem coolen „Man“ dahintergeklemmt. Bei Biggy muss ich vom Namen her eher an eine Frisörin denken, wäre eine interessante Idee für eine Superheldin 😉 Und natürlich triumphiert der strahlende Biggy-man über den bösen Bankräuber. So ist es recht.

Jeffman und die explosionsartige Blähung

Comics einer  10. Schulklasse: Jeffman und die explosionsartigen Blähungen
Comics einer 10. Schulklasse: Jeffman und die explosionsartigen Blähungen

Auch Jeffman hat mit massig Problemen zu kämpfen. Schön fängt es hier mit einem Mini-Panorama der Skyline von New York ein mit vielen kleinen Strichmännchen. Plötzlich taucht eine Art Nessi auf und bedroht die Brookly Bridge. Jetzt entweder Zeit für ein letztes Gebet oder für Jeffman. Und da kommt er auch schon, sehr schön hierbei die Nahaufnahme von dem Symbol auf seinem Superheldenanzug unter seinem Hemd. Er wird aber als Mahlzeit betrachtet und ungewürzt verdaut.

Aber Nessi hat nicht mit Jeffmans Stärke gerechnet und er explodiert von Innen. Jetzt kann ich beruhigt schlafen, wenn sich die kleinen Strichmännchen freuen 🙂

Marco hüpft in einen traurigen Geburtstag

Comics einer 10. Schulklasse: Marco hüpft in einen traurigen Geburtstag
Comics einer 10. Schulklasse: Marco hüpft in einen traurigen Geburtstag

Und nun wechseln wir mal das Thema. Diesmal ist der Comic sehr viel bunter und ich sehe klarere Striche und bei dem Thema tippe ich einfach mal auf ein Mädel. Wenn ich mich jetzt total vertue, dann umso besser, dann wurde ich nämlich überrascht. Dieser Comic handelt von dem Geburtstagskind Marco, dass sich sehr über den Kuchen freut und später dann die Hüpfburg zum Platzen bringt. Das hätte mir ehrlich gesagt auch passieren können. Ich muss den blöden Kuchen endlich weglassen. Sehr schön 🙂

Ach warum kann es keine schöne Geburtstage geben: Noch ein trauriger Geburtstag

Comics einer 10.Schulklasse: Noch ein trauriger Geburtstag
Comics einer 10.Schulklasse: Noch ein trauriger Geburtstag

Mensch, diese Schulklasse muss aber miese Geburtstage durchgemacht haben. Bei dem Comic finde ich die Zahlen für den Lesefluß sehr nett, ich weiß immer wo es weitergeht.Jedenfalls hat Kreis-Kopf-Eckig-Körper Geburtstag, wird stattliche 9 Jahre alt und Eckkopf-Rundbauch will ihm einen Kuchen schenken. Aber was muss wohl passieren, wenn man vollbeladen mit einer Torte rumläuft. Schlimm wird es zum Schluß, wenn man dann den heulen Rundkopf sieht, ich glaube diese Schulklasse braucht mal einen echt guten Geburtstag. Gut klar gezeichnet und ich mag das Figurendesign.

Männer, dieser Erde, hier kommt euer Tagesplan

COmics einer 10.Schulklasse: Männersachen
Comics einer 10.Schulklasse: Männersachen

Also wenn das kein Junge gezeichnet hat, dann nenne ich mich ab sofort Hans-Peter Muffelpuff. Denn in diesem Comic erkennt man klar die Grundsachen, die ein Mann braucht: Fußball, ne Runde Konsolenzocken und mit dem Handy vor McDonalds abhängen. Ich finde super, dass das Publikum nicht nur einfach Kreise sind sondern verschiedene Formen. Dadurch ergeben sich so schöne Dialoge wie“Hey Dreieckskopf nimm deine Ecken runter, ich sehe nichts!“

Franceso muss gestoppt werden!

Comics einer 10.Schulklasse: Francesco muss gestoppt werden
Comics einer 10.Schulklasse: Francesco muss gestoppt werden

Dieser Comic erzählt die komplexeste Geschichte. Francesco will ein Kind vom Spielplatz entführen. Das bekommt die Polizei mit und stellt ihn. Schließlich erschießt der Polizist Francesco und das Kind kann zu seiner Familie zurück. Was mir sehr gut gefallen hat, ist Francescos Mimik. Der guckt immer gleich verrückt und wirkt dadurch umso gruseliger als würde er einen anspringen aus dem Comic heraus. Andersrum finde ich den Polizisten etwas zu traurig, der hat dauernd nach unten gezogene Mundwinkel. Vielleicht braucht der mal eine Pause. Interessante Geschichte!

Edgar Allen Poe hätte lieber ein Schokoherz gehabt!

Comics einer 10.Schulklasse: Seite 1 von dem Schokoherz
Comics einer 10.Schulklasse: Seite 1 von dem Schokoherz
Comics einer 10.Schulklasse: Das Schokoherz
Comics einer 10.Schulklasse: Das Schokoherz

Und die letzte Geschichte ist vielleicht von der Idee sogar noch brutaler. Peter Pilzkopp sucht sein Herz. Peter Pilzkopp ist ein Schatten und kann so ohne Herz natürlich nicht funktionieren. Schließlich wird er auf seinen Briefkasten hingewiesen. Was wird darin sein? Etwa ein lebendiges Herz für eine Organtransplantation? Nein. stattdessen ist es natürlich nur ein Schokoherz. Schmeckt auch besser. Sehr kurze Geschichte, aber mit einer süßen Wendung zum Schluß.

Ich möchte mich zum Schluß sehr gerne bei der 10. Schulklasse bedanken, die mir Ihre Werke zur Verfügung gestellt haben und die ich auf meinem Blog benutzen durfte. Ich freue mich immer wenn Menschen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und vielleicht zeichnet von euch später wirklich jemand weiter Comics. Dann hätte ich sehr gerne mehr zu Lesen 🙂