Mein Liebster Award

Liebster Award – Vom Bloggen und Menschen

Jetzt hat mich der Virus auch erwischt – der Liebster Award. Meine Gastautorin Helen von urbanfreak.de hat mich dazu aufgefordert, bei diesem Liebster Award mit diesem Blog mitzumachen. Eigentlich ist das Prinzip simpel.

Liebster Award – Das Prinzip

1. Beantworte die Fragen, die dir ein Blogger in seinem Beitrag gestellt hat. (siehe gleich unten)

2. Überlege dir 11 Fragen, die du selber gerne stellen würdest.

3. Nominiere 11 Blogger, die dir deine Fragen beantworten sollen.

Dementsprechend macht dieser Liebster Award natürlich die Runde und Helen kann man aber auch nichts abschlagen, wenn Sie mit einer weiteren Hack & Slash-Rezension um die Ecke kommt. Solange Sie mir nicht im Hack & Slash-Kostüm des Nächtens auflauert, ist es ok 😉

11 Fragen des Liebster Awards von Helen

1. Feedly, StumbleUpon, Flipboard, Issuu & Co. – Wie sortierst du deine Lieblingsblogs und auf welchem Endgerät?

Puh, ich muss zugeben, ich bin ein totaler Interessensleser, also eigentlich ein perfektes Opfer für Buzzfeed und Co. Ich habe mal versucht mir Seiten über getpocket.com zu merken, aber ich bin halt viel zu chaotisch.

Ich zähl halt mal Podcasts und Youtube-Channels dazu. Denn dort bin ich lustigerweise etwas sortierter und vor allem sind die Abonniermöglichkeiten sehr viel besser. Für Podcasts benutze ich einen Podcatcher namens Podkicker Pro auf meinem Handy. Dort abonnier ich querbeet alles. Gerne solche Sachen wie Sanft und Sorgfältig / Domian / Nerdtalk / Comic-Cookies / Hunting Down Comics  oder Etage 13 (Ok, bisschen Schleichwerbung muss sein 😉

Bei Youtubechannels abonniere ich gern. Die Übersicht von Youtube in der App oder der Seite ist nicht die Tollste, hier gucke ich gerne mal nach den neuen aktuellen Beiträgen oder Dinge, die mich unterhalten oder informieren. Hier möchte ich den Kanal der Rocket Beans unterstreichen, deren Content ich am häufigsten schaue. Bin halt´ne Raketenbohne.

2. Wie viele Blogs liest und betreibt man als ambitionierter Blogger eigentlich selbst regelmäßig?

Da ich wie gesagt bei Blogs sehr viel untreuer bin, (sorry liebe Bloggerkollegen) kann ich das nicht genau abschätzen. Aber wenn ich Podcasts und Youtube-Channels mitzähle, kommen wir schon gut und gerne auf 50 verschiedene Contentlieferanten. Das is ne Menge Holz!

Beim Betreiben bin ich eigentlich im Moment blogtechnisch nur mit dieser Seite vertreten, ich bastel aber noch zur Zeit an ein, zwei weiteren Seiten. Nebenher habe ich noch den Youtube-Channel und meinen Podcast Etage 13. Diese drei Sachen mache ich relativ regelmäßig. Habe aber ein bisschen den Druck rausgenommen, weil ich lange Zeit das Credo hatte; Immer Sonntags gibt es was Neues. Ich kann das aber nicht halten. Jetzt wird eher nach gusto Neues produziert. Wenn es aufwändiger wird, dann dauern Videos oder Blogbeiträge auch echt lange manchmal.

3. Liest du eher Corporate Blogs oder private Blogs?

Private Blogs. Private Blogs geben gerne fast ungefiltert ihre Ansichten wieder und pfeifen gerne mal auf das Drumherum. Viele Corporate Blogs haben ihre individuelle Firmenstimme noch nicht gefunden. Wobei sich das im Bereich SEO / Social Media gerne mal bei Agenturen vermischt, was ich nicht immer schlecht finde.

4. Welche Internetseite würdest du als dein ganz persönliches „Guilty Pleasure“ ansehen? Womit vergeudest du deine Zeit im Internet?

Twitch und Youtube sowie Spiegel.de und mittlerweile viel auf Twitter. Bei Twitch sind es die RocketBeans, bei Youtube sind es viele verschiedene Kanäle, die mich reizen, Spiegel.de muss ich ja nix zu sagen und Twitter ist eine super Community, gefällt mir mittlerweile sehr viel besser als Facebook.

Twitter fühlt sich viel ehrlicher und lebendiger als der große Riese Facebook, bei dem man manchmal das Gefühl nur ein Ball für große Werbekonzerne zu sein. Klingt jetzt etwas antikapitalistisch, aber viele Firmen verstehen nicht, dass auch hinter Facebook ein Community-Gedanke steckt. Leider wird das häufig vergessen und Facebook wird zur Werbekuh.

5. Auf welchen Social Media Kanal kannst du am ehesten verzichten?

Facebook, siehe vorher.

6. Hast du deinen Blog komplett alleine aufgesetzt oder hast du dir Hilfe geholt?

Komplett alleine. Sieht man leider auch ein wenig.

Und hier seht ihr mal eine kleine Momentaufnahme meines Schreibtisches.  Hinter der Kamera liegt das Chaos ;)
Und hier seht ihr mal eine kleine Momentaufnahme meines Schreibtisches. Hinter der Kamera liegt das Chaos 😉

7. Einzelgänger oder Teamplayer? Arbeitest du alleine am Blog?

Für meinen eigenen Blog habe ich bis auf Gastauftritte von der lieben Helen eigentlich alles alleine geschrieben. Ich muss aber sagen, ich geniesse auch das Teamplay bei der Etage 13. Wahrscheinlich würde mein Kollege Steffen Liebschner sagen, dass er die ganze Arbeit macht und ich nur rumkaspere. Ist ja auch so 😉

Ne, im Ernst, ich kann mich bei der Etage 13 mehr auf kreatives Rumschreiben versteifen, während ich bei DerCOMICer alles rundherum noch machen darf. Und es nimmt damit einen ganzen Sonntag gerne mal in Anspruch. Erst den Text schreiben, dann ein Bilder erstellen, Social Media Beiträge vorbereiten, Video drehen/ schneiden und in den Blogbeitrag einfügen. Und für das Youtube-Video dann ebenfalls Social-Media-Beiträge vorbereiten.

8. Man bietet dir an Mitglied bei einem Blog zu werden. – Bei welchem Blog bzw. Thema würdest du sofort ja sagen?

Ich würde bei der Frage nach einem Blog wahrscheinlich bildblog.de antworten. Warum? Bildblog ist einer der wenigen Blogs, die ich schon sehr lange verfolge. Ich finde es interessant wie dieser Blog die Fehler oder Missstände einer großem publizistischen Plattform wie die Bild aufzeigt, die beim Vorbeigehen nicht auffalen.

Die Bildzeitung und andere werden aber auch nur von Menschen gemacht, darum muss auch hier hinterfragt werden, ob das so richtig ist. Ich mag wie der bildblog das hinbekommt.

Wenn ich zu einem Thema bloggen dürfte, dann würde ich gerne in die Satire gehen. Der Postillon hat mich schon ein-/ zweimal schön irritiert und ich habe früher mit einem Kumpel in gedruckter Form so etwas Ähnliches gemacht. Sich aufgrund von wahren Begebenheiten so eine Grütze aus dem Hirn zu ziehen, den Machern gebührt Respekt.

9. Wie stehst du zu Kooperationen mit anderen Blogs/Seiten?

Positiv, wenn inhaltliche oder thematische Verbindungen bestehen. Das ist letztlich mit jedem Aufhänger möglich. Es muss nur irgendwie passen. Es bringt mir halt nix, wenn ich ein Autoreifenblogger bin und dann mit einem Hochzeitsfotoblogger kooperieren sollte. Wenn überhaupt muss die Querverbindung gut sein, sonst wirkt es wie ein plumper Versuch sich gegenseitig einfach ins Spiel zu bringen.

Wenn man dich nach einem guten Arzt fragt, dann bringt es ja auch nichts, wenn man die Adresse eines guten Teppichhandels nennt, weil man mit dem gerade eine Kooperation hat. Passt einfach nicht.

10.Wen würdest du gerne einmal – zu welchem Thema auch immer – in deinem Blog ausfragen wollen?

Scott McCloud, einen Comic-Theoretiker, würde ich von vorne bis hinten ausfragen. Ich habe schonmal in radebrechendem Englisch eine Nachricht an ihn geschrieben, aber ich glaube er hat nichts verstanden. Wenn ich den bekommen würde, würde mein Fanboy-Herz anfangen Salsa zu tanzen.

11.Wieso benennst du ausgerechnet diese elf Blogger für die nächste Runde beim Liebster Award?

Meine genannten Blogs sind eine Mischung aus Comic und Nerd-Blogs. Ich nutze die Gelegenheit, um diese Menschen näher kennenzulernen. Die meisten kenn ich nämlich nicht persönlich. Bei einigen gehe ich auch davon aus, dass Sie nicht antworten werden. Aber ich lasse mich gerne überraschen.

11. Blogger & Fragen sollt ihr sein – Meine Liebster Nominierungen

Und diese 11 Fragen würde ich die Blogs gerne fragen:

1. In 5 Jahren – welcher Social Media Kanal wird in 5 Jahren noch da sein und wie wird die Zukunft von Facebook, Twitter und Google+ aussehen?

2. Welcher deiner Beiträge ist dein Lieblingsbeitrag? 

3. Wozu brauchen wir noch Blogs in Zeiten von Videoplattformen, Podcasts oder Livestreams?

4. Wann würdest du sagen, hast du dein Ziel mit deinem Blog erreicht? Wann wirst du aufwachen und sagen: Das hätte ich mit meinem kleinen Blogprojekt gar nicht erwartet, dass das passiert?

5. Wie sieht deine Erfolgsformel für deinen Blog aus? Mache eine mathematische Formel 😉

6. Könntest du dir vorstellen, zu deinem Blog Merchandise zu verkaufen?

7. Was bedeutet Bloggen für dich? Entspannung, Arbeit oder etwas ganz anderes?

8. Ich würde dich bitten einen Gastbeitrag für meinen Blog zu schreiben. Wie wäre der Titel dieses Beitrags?

9.  Wie siehst du das: machen sich Blogger zu sehr abhängig von Google? Und ist es richtig sich so abhängig von Google zu machen?

10. Wieviel Zeit geht für deine Bloggerei drauf?

11. Was wäre das Erste, was du vermissen würdest, wenn du nicht mehr bloggen dürftest?

Und hier sind die 11 Blogs, die sich an meinen Fragen, die Finger wundtippen dürfen.

1. Mats Schönauer von bildblog.de
2. Steffen Liebschner von der Comic-Community ccommunity.wordpress.com
3. Christian Maiwald von dreimalalles.info
4. Emanuel Brauer von bizzaroworldcomics.de
5. Andre von dem Youtube-Channel Comicsfan86
6. Daniel von comicreview.de
7. Michael von www.comicblog.de
8. Torsten Alisch von groberunfug-comics.blogspot.de
9. Dem Facebook-Blog „Hier kocht die Maus“: facebook.com/hierKochtDieMaus
10. Karl von karlkratz.de
11. Sneakerbob von sneakerb0b.de

Ich freue mich auf eure Antworten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *